15-03-2019

Ausstellung Robert Konieczny Moving Architecture in Berlin

Robert Konieczny,

Jaroslaw Syrek, Olo studio, Juliusz Sokolowski,

Berlin, Deutschland,

Ville, Messen,

Architektur Galerie Berlin,

Morgen, 15. März, eröffnet die Architektur Galerie Berlin die Ausstellung, die dem polnischen Architekten Robert Konieczny gewidmet ist. Der Titel "Moving Architecture" hebt die Besonderheit einiger der Gebäude von Robert Konieczny hervor, wo sie sich zu einer einheitlichen Projektarchitektur und -technologie verbinden.



Ausstellung Robert Konieczny Moving Architecture in Berlin

Im Jahr 2018 war Robert Konieczny der Protagonist mit den Architekten Christoph Hesse (Deutschland) und Snorre Stinessen (Norwegen) der Ausstellung "Vita Contemplativa" (Kontemplatives Leben) in der Architektur Galerie Berlin SATELLIT. Die Arbeiten der drei Architekten wurden als Beispiele für die Suche nach Harmonie in einem gemeinsamen Geist, einem Lebensstil, der der Kontemplation und Reflexion gewidmet ist, gezeigt. Etwa ein Jahr später ist es die Architektur Galerie Berlin , die wieder einmal die Arbeiten des polnischen Architekten Robert Konieczny in den Mittelpunkt stellt, um einen ganz besonderen Aspekt einiger seiner Gebäude zu untersuchen: die Bewegung..

Moving Architecture” ist der Titel der Ausstellung, die am 15. März in der Architektur Galerie Berlin eröffnet wird und die einige vom Architekten Robert Konieczny Gründer des Büros KWK Promes entworfene Gebäude der Öffentlichkeit präsentiert.
Die Architekturwerke sind meist "immobil", nicht umsonst wird der Begriff “Immobilien” als Synonym für “Gebäude” verwendet. In der Geschichte der Architektur gibt es jedoch einige “hybride”, Gebäude, in denen es notwendig war, mobile Elemente zu schaffen oder sogar einen solchen Teil der Konstruktion zu machen, um bestimmte Funktionen auszuführen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Gebäude mit technischen Funktionen oder Infrastruktur, die einfachsten Beispiele sind sicherlich Werke wie mobile Brücken, Leuchttürme. Das wachsende Interesse an dem, was als "dynamische Architektur" bezeichnet wird, ist relativ neu, obwohl es seit Anfang des Jahrhunderts Beispiele für mobile Architektur gibt, wie die Villa Girasole 13 km von Verona entfernt, ein Haus, das sich selbst dreht, um dem Weg der Sonne zu folgen, entworfen und gebaut zwischen 1929 und 1935 vom Ingenieur Angelo Invernizzi. In den letzten Jahren hat die Idee der "dynamischen" Architekturen, die den Standort wechseln oder neue Konfigurationen annehmen können, um sich an Klima- und Wetterbedingungen oder sogar an veränderte Bedürfnisse der Nutzer anzupassen, auch Gebäude wie Wolkenkratzer betroffen.

Die Arbeiten des Architekten Robert Konieczny sind interessante Beispiele für “Moving Architecture”, auch für die konzeptionelle Rolle, die die mobilen Elemente in den Projekten des Architekten spielen. Unter den für die Ausstellung ausgewählten Projekten sind das Nationalmuseum in Stettin – Dialogue Center Przelomy, die 2016 als World Building of the Year beim World Architecture Festival ausgezeichnet wurden, das vom 16. bis 18. November 2016 in Berlin stattfand. Ein unterirdisches Museum, das nicht mit der nahen und starken Präsenz der Philharmonie des Studios Barozzi Veiga kontrastiert und in dem die Bewegung der Fassade notwendig ist, um den Eingang freizulegen. In zwei Wohnprojekten “Safe House” (2008) und “Konieczny's Ark” (2015) dreht sich die Bewegung nicht nur um die Fassade, sondern die Gebäude nehmen mit der Bewegung unterschiedliche Konfigurationen an, die neue Räume im Dienste der Bewohner schaffen. Im Falle des Safe House wird beispielsweise ein neuer und umzäunter Innenhof angelegt.
Im "Quadrantenhaus", einem sehr jungen Projekt, das 2018 abgeschlossen wurde, betrifft die Bewegung einen ganzen Teil des Gebäudes, der der Bewegung der Sonne folgt und verschiedene Nutzungen ermöglicht. Neben den in der Ausstellung präsentierten Projekten, die zu den wichtigsten Architekturen von Robert Konieczny gehören, müssen wir uns an das Haus "By the Way House" (2016) und die kürzlich fertiggestellte Eigentumswohnung in Katowice, "Unionato" (2019) erinnern, die unter den 383 vorgeschlagenen Werken für die für den Preis der Europäischen Union 2019 für zeitgenössische Architektur – Mies van der Rohe vorgeschlagen wurden..

(Agnese Bifulco)

Title: Robert Konieczny Moving Architecture
Date: March 16 – April 27, 2019
Opening: March 15, 2019
Location: Architektur Galerie Berlin, Karl-Marx-Allee 96 10243 Berlin / Germany

Images courtesy of Architektur Galerie Berlin
Photo: Juliusz Sokolowski, Olo Studio, Jaroslaw Syrek

www.kwkpromes.pl
www.architekturgalerieberlin.de


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×