26-11-2019

Ausstellung Nogornama - The Future of Our Habitats im Bengal Institute

Dhaka, Bangladesch,

Messen,

Im Bengal Institute in Dhaka ist eine Ausstellung im Gange, die die Forschungsergebnisse des Instituts im akademischen Bereich seit seiner Gründung im Jahr 2015 präsentiert und sich mit dem Thema der zukünftigen Entwicklung städtischer Siedlungen befasst. Die Ausstellung präsentiert die Projekte, die von wichtigen in- und ausländischen Lehrern und Architekten für verschiedene Städte und Regionen Bangladeschs entwickelt wurden.



Ausstellung Nogornama - The Future of Our Habitats im Bengal Institute

Am 2. November wurde in Anwesenheit wichtiger lokaler und nationaler Behörden die Ausstellung eröffnet: “Nogornama The Future of Our Habitats” die vom Bengal Institute organisiert wurde. Das Institut wurde 2015 in Dhaka gegründet und beschäftigt sich, wie der vollständige Name, Bengal Institute for Landscapes, Architecture and Settlements, schon sagt, mit der Erforschung und Untersuchung der Entwicklung städtischer Siedlungen und der Gestaltung zukünftiger Lebensräume für das menschliche Leben. Forschung, die insbesondere ihr Referenzgebiet und die Förderung der Architektur Bangladeschs betrifft. Im Jahr 2018 hat das Institut auch die Ausstellung “Bengal Stream. The Vibrant Architecture Scene of Bangladesh”, organisiert, die im Schweizerischen Architekturmuseum S AM in Basel stattfand, wo die Geschichte in Bildern der bengalischen Architektur dem berühmten Architekturfotografen Iwan Baan anvertraut wurde.
Die Ergebnisse der jüngsten Untersuchungen des Instituts, die mit dem wertvollen Beitrag in- und ausländischer Lehrer und Fachleute entwickelt wurden, haben zu einer Reihe von Vorschlägen für verschiedene Städte und Regionen Bangladeschs geführt, die in der Ausstellung “Nogornama The Future of Our Habitats”, noch bis zum 30. November zu sehen sind.
Die Ausstellung ist die Antwort auf die vier Hauptaktivitäten des Instituts: Verbreitung eines umfassenden Verständnisses der Vergangenheit und Zukunft der Umwelt Bangladeschs, integrierte Durchführung gründlicher Forschungs- und Analyseverfahren, Entwicklung neuer Visionen für die Zukunft menschlicher Lebensräume, Präsentation der Ergebnisse und Vorschläge in der Öffentlichkeit.

Die Ausstellung geht von dem inzwischen weltweit verbreiteten Bewusstsein aus, dass die grundlegenden Herausforderungen für den Menschen in Zukunft ökologische Herausforderungen sein werden und dass in diesem Zusammenhang die Entwicklung und das numerische Wachstum von Städten der kritischste Aspekt ist.
Aus diesen Überlegungen ergeben sich einige grundlegende Fragen, auf die die Ausstellung insbesondere für die Realität Bangladeschs Antworten gibt. Die Fragen betreffen: die Natur der zukünftigen Städte, ihre Auswirkungen auf die Landschaft, die Veränderungen der Dörfer und die mögliche Schaffung einer neuen Art von Siedlung: eine Kombination aus Stadt und Dorf. Alle wurden im Hinblick auf den bengalischen Umweltkontext untersucht, wobei stets der besondere hydrographische Charakter und die Fähigkeit zur Anpassung an die anstehenden Herausforderungen im Hinblick auf den Wandel zu berücksichtigen sind. Die Besonderheit der bangladeschischen Landschaft liegt in ihrer besonderen Beziehung zum Wasser und seinen Strömungen, einem grundlegenden Merkmal und Schlüsselelement in vielen Projekten, wie denen des Architekten Rafiq Azam des Studios SHATOTTO Architecture for Green Living, das wir auf den Seiten von Floornature.com vorgestellt haben. Daher ist es unvermeidlich zu glauben, dass zukünftige Siedlungs- und Lebensraumpläne Flüsse, Kanäle, Feuchtgebiete und Reisfelder umfassen können, doch Bangladesch steht vor Projekten, bei denen Flüsse und Kanäle im Namen der Industrialisierung heimgesucht oder wo Wasserstraßen wahllos verschmutzt werden. Angesichts dieser dynamischen hydrogeografischen Realität wirft die Ausstellung eine letzte interessante Frage auf: Ob das Land bei der Anpassung an verschiedene Veränderungen, von Umwelt- und Klimaänderungen bis hin zu technologischen Veränderungen und im Zusammenhang mit der Migration von Menschen, das Beispiel neuer und humanerer Städte geben kann.

(Agnese Bifulco)

Title: Nogornama - The Future of Our Habitats
The Works of Bengal Institute

Timing: 2–30 November, 2019,
12:00–20:00 Monday-Thursday. - 10:00–20:00 Friday-Saturday. - Sundays are off.
Venue: Bengal Shilpalay, 1st Floor, Kamrul Hasan Gallery, House 42, Road 27, Sheikh Kamal Sarani, Dhanmondi, Dhaka 1209


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×