03-02-2020

Ausstellung Home Stories: 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs im Vitra Design Museum

Lina Bo Bardi, Adolf Loos, Finn Juhl,

Weil am Rhein, Deutschland,

Messen,

Elsie de Wolfe, Ausstellung, Vitra Design Museum,

Ausgehend von der Untersuchung der jüngsten Vergangenheit wird am 6. Februar im Vitra Design Museum die Ausstellung "Home Stories: 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs" eröffnet, die sich auf zeitgenössische Interieurs konzentriert. Eine Reise zurück durch 20 ikonische Interieurs, die von bedeutenden Architekten entworfen wurden: Adolf Loos, Finn Juhl, Lina Bo Bardi und Assemble; von Künstlern wie Andy Warhol und Cecil Beaton und Innenarchitekten wie Elsie de Wolfe.



Ausstellung Home Stories: 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs im Vitra Design Museum

Die Innenräume des Hauses sind ein Ausdruck unserer Lebensweise , die Orte, an denen wir unsere täglichen Gewohnheiten aufbauen und die unser Wohlbefinden am meisten beeinflussen. Die Ausstellung "Home Stories: 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs" nimmt die Besucher des Vitra Design Museums mit einer fesselnden Erzählung, die sich durch die ikonischen Interieurs bedeutender Meister der Architektur, Innenarchitekten und Künstler schlängelt, auf eine Zeitreise mit. Eine Reise, um zu entdecken, wie sich unsere Lebensweise in den letzten hundert Jahren verändert hat, wie das Design sie geprägt hat und damit auch die Entwicklung unserer Innenräume, und zwar vor dem Hintergrund der wichtigen sozialen, politischen, städtischen und technischen Veränderungen, die diese Jahre kennzeichneten.
Eine faszinierende Reise, die sich mit aktuellen Themen wie Energieeffizienz und Reduzierung von Schadstoffemissionen, aber auch mit dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum oder der Entwicklung des Wohnens im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Arbeitsformen, die die Grenze zwischen Arbeit und Privatleben verringern, beschäftigt. Alle Elemente, die direkte Auswirkungen auf die Wahl der Materialien, auf die Nutzung der verfügbaren Ressourcen sowie auf die Optimierung des Raums mit eingebauten oder umbaubaren Möbeln haben.
Der Ausstellungsweg ist rückwärts gegliedert, ausgehend von den Neuheiten mit innovativen Mikrohäusern und Wohnungen "4D pocket", wie "Antivilla" von Arno Brandlhuber, ein 2014 in der Nähe von Berlin realisiertes Projekt, bei dem Stoffe zu mobilen Raumteilern werden. Wir gehen in der Zeit zurück, um zu entdecken, wie der Modeschöpfer Karl Lagerfeld, ein leidenschaftlicher Sammler von Designobjekten von Studio Memphis, seine Wohnung in Montecarlo in einen postmodernen Ausstellungsraum verwandelte, der ihrer Arbeit in der frühen 1980er Jahre gewidmet war. Da ist der Charme einer Loft-Wohnung der 70er Jahre: die New York Silver Factory von Andy Warhol, paradigmatisches Beispiel und fast mythisches Symbol des Künstlerateliers. Oder aber der Übergang vom formellen zum informellen Wohnen der 1960er Jahre, die Einführung von Haushaltsgeräten in den 50er Jahren, bis hin zu den Projekten der 1920er und 1930er Jahre, die die Verteilung und Vielseitigkeit des häuslichen Raums neu erfunden haben. Die Villa Tugendhat von Ludwig Mies van der Rohe in Brünn, Tschechien, ist beispielsweise eines der ersten Häuser, das auf dem Konzept des open space basiert, mit fließenden Räumen, in denen die Anordnung der Möbel zu Inseln für verschiedene Nutzungen führt. Die Villa Müller in Prag von Adolf Loos ist stattdessen ein Beispiel für das Konzept des "Raumplans" mit Räumen auf verschiedenen Ebenen und Höhen.

Die Ausstellung lädt auch zu einer interessanten Reflexion über die zeitgenössische Innenarchitektur ein,, um einen Dialog/Konfrontation zu fördern, der nicht auf die in diesem Sektor tätigen Personen beschränkt ist. Die Überlegungen entspringen der Erkenntnis, dass die Wohnungsfrage zwar in öffentlichen Debatten Platz findet, aber nicht das Gleiche für die Innenarchitektur gilt, trotz ihrer enormen Bedeutung für das Wohlbefinden der Bewohner und trotz der Tatsache, dass es sich um einen wichtigen Wirtschaftssektor im globalen Maßstab handelt.

(Agnese Bifulco)

Exhibtion title: Home Stories: 100 Years, 20 Visionary Interiors
Curator: Jochen Eisenbrand
Assistant curator: Anna-Mea Hoffmann
Exhibition design Space Caviar
Opening talk and vernissage: 7 February 2020, 6 p.m.
Duration: 8 February – 23 August 2020
Opening hours: daily 10 a.m. – 6 p.m.
Location: Vitra Design Museum, Weil am Rhein, Germany www.design-museum.de
Hashtag: #VDMHomeStories

Captions
01 Lina Bo Bardi, Casa de Vidro, São Paulo, Brazil, 1952 © Nelson Kon, 2002
02 Ludwig Mies van der Rohe, Villa Tugendhat, Brno, Czech Republic, 1930 © Archive Štenc Praha/ VG Bild-Kunst Bonn, 2020
03 Lina Bo Bardi, Casa de Vidro, São Paulo, Brazil, 1952 © Instituto Bardi / Casa de Vidro, photo: Francisco Albuquerque
04 Brandlhuber+ Emde, Burlon, Antivilla, Krampnitz, Germany, 2010–15 Courtesy of Brandlhuber+ Emde, Burlon, photo: Erica Overmeer / VG Bild-Kunst, Bonn 2020
05 Noritaka Minami, A504 I (Nakagin Capsule Tower, Tokyo, Japan), 2012 © Noritaka Minami
06 elii [oficina de arquitectura], Yojigen Poketto Apartment (kitchenette and sleeping area) Madrid, Spain, 2017 © elii [oficina de arquitectura], photo: Imagen Subliminal – Miguel de Guzmán + Rocío Romero
07 Finn Juhl, Chieftain Chair, 1949 © Vitra Design Museum, photo: Jürgen HANS
08 Marie Jacotey, Granby N48 (drawing of the housing project Granby Four Streets by Assemble, Liverpool, UK, 2013-today), 2016 Courtesy of the artist and Hannah Barry Gallery, London
09 IKEA, Catalogue cover, 1974 © Inter IKEA Systems B.V.
10 Finn Juhl, Situational plan of his house in Ordrup (with planned extension), Denmark, 1968 © Designmuseum Danmark, photo: Pernille Klemp
11 Karl Lagerfeld’s Monte Carlo Apartment (with designs by Memphis), Monaco, 1982 © Jacques Schumacher
12 Verner Panton, Phantasy Landscape at the exhhibition Visiona 2, Cologne, Germany, 1970 © Verner Panton Design AG, Basel
13 Michael Graves, Reinhold Apartment, New York, USA, 1979-81 © Peter Aaron/ OTTO
14 ARP (Atelier de Recherche Plastique), Coquetier Armchair, c. 1954/55 © Vitra Design Museum, photo: Jürgen HANS
15 Josef Frank, Villa Beer, Vienna, Austria, 1929-31 © MAK
16 Nat Finkelstein, Factory Panorama with Andy Warhol, New York City, USA c. 1965 © Nat Finkelstein Estate / All rights reserved


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter