06-06-2012

Arolat: Wohnanlage in Istanbul

Emre Arolat Architects,

AKAA / Cemal Emden,

Istanbul, Türkei,

Housing, Residenzen,

Stein, Holz, Zement,

EEA-Emre Arolat Architects – unter den interessantesten türkischen Architekturbüros des Moments, hat ein wichtiges Wohnungsbauprojekt in der Ortschaft Göktürk im Norden Istanbuls beendet. Die architektonische Form von Stein und Holz steht in einem harmonischen Dialog mit den zahlreichen Grünflächen und den hängenden Gärten.



Arolat: Wohnanlage in Istanbul
Das kreative architektonische Ferment, das eine Stadt wie Istanbul bewegt, die starken Änderungen unterliegt, wird von einem Hang zur figurativen Erneuerung gekennzeichnet, die sich nie komplett von der Ausdruckskraft ihrer Vergangenheit loslöst. Eine Realität, die Istanbul mit vielen italienischen Städten teilt und die ein italienischer Fotograf, Gabriele Basilico, sehr gut in der Reportage erläutert hat, die er zwischen 2005 und 2010 realisiert hat und die im Palazzo delle Stelline in Mailand zu sehen war.
Wenn auf der einen Seite anonyme Viertel errichtet werden, die wortwörtlich die Landschaft zwischen dem Flughafen und der Stadt “füllen” dann ist die Lesart ? wenn man von architektonischer Qualität spricht, immer noch die historische, diejenige, die Gegenwart und Vergangenheit in einer familiären Sprache, einer gestalterischen Muttersprache vereint.

In diese Linie fügen sich die Planer EEA-Emre Arolat Architects ein, deren Apartment-Anlage, die vor Kurzem in Göktürk, einer Gegend im Norden von Istanbul, fertiggestellt wurde, einen stark gewollten Gegenwartsbezug zeigt, als Ablösesumme an eine kulturell zurück gebliebene Vergangenheit mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und trotzdem der Bedeutung bewusst, die die traditionelle türkische Fantasie noch in der Mentalität der meisten Menschen einnimmt: Ein Wert, der auch von der internationalen Architekturkritik getragen wird, die wertschätzend die Fähigkeit beurteilt, sich unter Respekt der Zeichen und Symbole des Ortes in den Kontext einzufügen.

Die figurative Bezugnahme des Wohnprojekts von Göktürk sind die Holzhäuser, die die Straßen von Istanbul und die Ufer der Stadt am Bosporus zieren: Häuser aus Holz, die zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gebaut wurden, mit großen Fenstern, Balkonen und Veranden, um den Blick auf die Landschaft genießen zu können.
Auf einer Struktur aus bewehrten Beton zeichnet das Projekt von Göktürk Fassaden mit Holzfenstern, -türen und -läden, deren Kontinuum eben an die Fassaden der historischen Wohnhäuser an der Meerenge erinnert. In diesem Kontext ist die zu betrachtende Landschaft der große grüne Hof mit ebenerdigen Schwimmbädern und hängenden Gärten für die Wohnungen im ersten Stock. Um diesen Hof erheben sich die beiden von einem zentralen Weg getrennten Baukörper.
Auf den fünfstöckigen Frontseiten markiert die Sequenz der Holzläden das dritte und das vierte Stockwerk und unterscheidet diese klar von dem Sockel der ersten beiden Etagen, deren Laubengänge und Balkone mit Naturstein verkleidete Oberflächen aufweisen. Der mit dem Stein verzierte Leerraum geht einen Dialog mit dem vollen Band der Holzläden ein und bildet geordnete aber variationsreiche Fassaden.
Die Macht der Anlage wird deutlich durch einen Wechsel von vollen und leeren Volumen, Breschen und halbprivaten Ecken erleichtert, die ein interessantes mikrourbanes Muster weben. Kunstgriff und Natur verbinden sich mit Sorgfalt inner- und außerhalb des Umfangs der Wohnungen und bilden die Wege und die Ausschnitte eines modernen Stadtviertels.


Mara Corradi

Entwurf: EAA- Emre Arolat Architects
Projektleitung: Ibrahim Celepoven
Mitarbeiter: Abdurrahman Cekim, Eda Yazkurt, Nazli Tekin Sariyar, Ufuk Berberoglu, Deniz Akca, Esin Erez, Gozde Sazak, Selahattin Tuysuz, Gulseren Gerede Tecim                                                     
Bauträger: Metal Yapi
Ort: Istanbul (Türkei)
Bruttonutzfläche: 78470 m2
Planungsbeginn: 2006
Ende der Bauarbeiten: 2011
Bauunternehmen: Metal Yapi
Türen und Fenster aus Holz
Tragwerk aus bewehrtem Beton
Verkleidung aus Naturstein, Zement, Holz
Bildnachweis: © Cemal Emden

www.emrearolat.com


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter