15-07-2019

Acht Architekturen von Frank Lloyd Wright Weltkulturerbe der UNESCO

Frank Lloyd Wright,

James Caulfield, David Heald, Andrew Pielage, Joshua White, Jill Richards, Tom Rossiter Photography, Christopher Little,

New York, USA,

Ville, Museen,

Das Welterbekomitee, das am 7. Juli in Baku tagte, hat zwei neue Kulturstätten auf die Liste des UNESCO-Welterbes gesetzt: die Prosecco-Hügel von Conegliano und Valdobbiadene in Italien und die Architektur von Frank Lloyd Wright aus dem 20. Jahrhundert, vertreten durch acht Gebäude, darunter das berühmte Fallingwater und das Guggenheim Museum.



Acht Architekturen von Frank Lloyd Wright Weltkulturerbe der UNESCO

Acht der wichtigsten Architekturen, die von Frank Lloyd Wright entworfen wurden, wurden vom Welterbekomitee, das in Baku Aserbaidschan zur 43. Kommission zusammenkam, offiziell in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Ein erwartetes Ergebnis, das Resultat einer langen und schwierigen Arbeit, die 15 Jahre dauerte und von The Frank Lloyd Wright Building Conservancy geleitet wurde, der internationalen Organisation, die sich für die Erhaltung der Werke des amerikanischen Architekten einsetzt und in der Lage war, die vielen Kooperationen unabhängiger Wissenschaftler und Freiwilliger um sich herum zu sammeln.

Der Unity Temple, 1906-09 im Oak Park in Illinois gebaut, das Frederick C. Robie House aus dem Jahr 1910 in Chicago, Taliesin, begonnen 1911 in Spring Green in Wisconsin, das Hollyhock House erbaut 1918-21 in Los Angeles, Fallingwater erbaut 1936-39 in Mill Run in Pennsylvania, dasHerbert und Katherine Jacobs House gebaut 1936-37 in Madison, Wisconsin, Taliesin West begonnen 1938 in Scottsdale, Arizona und The Solomon R. Guggenheim Museum , 1956-59 in New York. Das sind die acht Werke, die ausgewählt wurden, um “die Architektur des 20. Jahrhunderts von Frank Lloyd Wright” zu repräsentieren, und die in die Liste des Weltkulturerbes der Menschheit aufgenommen wurden. Die Arbeiten umfassen - wie man den Baudaten entnehmen kann - insgesamt fünfzig Jahre Tätigkeit des als bedeutendsten und einflussreichsten amerikanischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Es gibt mehr als tausend Weltkulturerbe-Stätten, die Werke von Frank Lloyd Wright sind die vierundzwanzigste in den USA, aber die erste der modernen Architektur für die Vereinigten Staaten. Dieses Ergebnis ist nicht nur eine Bestätigung der Bedeutung, die das Werk von Wright für die Entwicklung der modernen Architektur weltweit hat, sondern auch ein wichtiger Anreiz für den Schutz aller anderen Werke des amerikanischen Meisters, die noch heute existieren. Barbara Gordon, Geschäftsführerin der Frank Lloyd Wright Building Conservancy, der internationalen Organisation, die sich der Erhaltung aller von Wright gebauten Werke widmet, hat erklärt, dass es 400 Werke des amerikanischen Meisters gibt, die noch existieren und erhalten werden müssen;ein wichtiger Teil unseres künstlerischen, kulturellen und architektonischen Erbes“ und dass alle Gemeinden, in denen ein Wright-Gebäude steht, ihren Wert schätzen und die Verantwortung für den Schutz ihres lokalen und weltweiten Erbes teilen sollten.".

Die Motivation des UNESCO-Ausschusses erinnerte daran, dass diese acht Gebäude repräsentativ für die von Wright entwickelte "organische Architektur" sind und hat dabei einige wesentliche Elemente erwähnt wie den offenen Grundriss, die Harmonie zwischen dem Gebäude und der äußeren Umgebung und betonte, dass die Arbeit des amerikanischen Architekten einen starken Einfluss auf die Entwicklung der modernen Architektur in Europa hatte.

(Agnese Bifulco)

Images:

Fallingwater: photo by Christopher Little courtesy of Western Pennsylvania Conservancy
Hollyhock House: photo by Joshua White
Jacobs House photo by David Heald courtesy of James Dennis
Robie House: photo by James Caulfield courtesy of Frank Lloyd Wright Trust
Taliesin West: photo by Andrew Pielage, Jill Richards copyright Frank Lloyd Wright Foundation
The Solomon R. Guggenheim Museum, New York Photo: David Heald © The Solomon R. Guggenheim Foundation, New York
Unity House at Unity Temple photo by Tom Rossiter courtesy of Harboe Architects

whc.unesco.org
franklloydwright.org
www.guggenheim.org



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×