11-10-2017

Vector Architects: Renovierung des Captain's House

Vector Architects,

Chen Hao, Xia Zhi, Chen Zhenqiang,

Projekte

Vector Architects hat sich mit der Renovierung des Captain's House befasst, ein Wohnhaus, wie so viele auf der Halbinsel Huangqi in der Provinz Fujian in China. Bei dem Projekt von Vector Architects wird das Captain's House zum Verbindungsglied zwischen zwei Meeresfronten.



Vector Architects: Renovierung des Captain's House
Das Captain's House wie es den Planern von Vector Architects genannt haben, die mit dessen Renovierung befasst waren, ist ein Wohnhaus neueren Datums auf dem Klippen der Ostfront der Halbinsel Huangqi am östlichen Rand des Chinesischen Meers.
Auf einer Landzunge errichtet, die das Endstück der Halbinsel bildet, litt der Betonbau, der nicht älter als 20 Jahre war, unter der Erosion durch das Meer und das feuchte Klima. Das ursprüngliche Gebäude war ein zweigeschossiger Baukörper mit Flachdach, wie so viele in der Umgebung, mit einem Betontragwerk und großen Terrassen, die beide Hauptfronten kennzeichneten: Im Osten zum Meer hin, im Westen zur Straße, dem Ort und dem Hafen.
Der erste Schritt der Sanierung des Baus war die Vergrößerung der ursprünglichen Betonwände um 12 cm, um eine Struktur zu verstärken, die von konstanten Wasserinfiltrationen mitgenommen war. Unter Bezugnahme auf das externe Mauerwerk wird die Funktion der Öffnungen und deren Form neu überdacht. Die Fenster sind also nicht nur Luft- und Lichtquellen, sondern regelrechte Verlängerungen des Innenraums. Sie sind nämlich den Umfangsmauern vorgebaut, um zu vermeiden, dass das überschüssige Regenwasser in die Holzrahmen fließen kann. Von Außen, wie auch von Innen, sind die Fenster die Aussichtspunkte auf das Meer, die besonders auf der Ostseite hervortreten, die zuvor nicht dahingehen betont worden war. Die extra für dieses Haus entworfenen Holzrahmen verwenden eine doppelte Öffnung, ein großes fixes und ein kleineres, das sich zum Lüften öffnen lässt. In die dicken Mauern eingebrachten und hervorstehen, lassen sich diese tiefen Rahmen auch als Sitzgelegenheiten nutzen, um das Panorama zu betrachten oder auch als Schreibtische mit Meeresblick. Da sie teils extern, teils intern in der Struktur sind, fungieren sie als Filterräume, wie die zahlreichen Balkone oder Terrassen, die die Frontseiten im Osten und Westen markieren. Auch im Inneren des Hauses gibt es verschiedene Aussichtspunkte. Glaswände und perspektivisch angeordnete Ausblicke organisieren die Räume der Etage dergestalt, dass sich die Räume durchdringen und gegenseitig ergänzen. So öffnet sich der Eingang auf den Tagesbereich im Erdgeschoss, während der erste Stock auf die Treppe blickt und das große Wohnzimmer mit den Balkonen kommuniziert. In diesem Sinne werden die Badezimmer, die sich zunächst auf der Meeresseite befanden, in die Mitte der Etage verschoben, damit die Zimmer und das Wohnzimmer die ganze Aussicht und das volle Licht genießen können.
Das letzte und neu gebaute Geschoss möchte sich deutlich von der ursprünglichen Struktur differenzieren. Aus diesem Grund baut Vector es als einziges und doppelt hohes Ambiente mit einem Zwischengeschoss und Fassgewölbe. Der Raum hat keinerlei Trennwände, denn er wird auf verschiedene Weise genutzt: Als Gästewohnung, als Turnhalle und sogar als Familienkapelle. Aus rohem Zement verringert die gebogene Überdachung das Problem der Wasserinfiltrationen und verleiht dem Haus eine starke Persönlichkeit, indem es dieses von dem monotonen Kontext der anderen Mehrfamilienhäuser und Villen absetzt. Außerdem bietet diese Etage mit ihren beiden verglasten Fronten zwei Aussichtspunkte auf das Meer – die Klippen und den Hafen – und wird so zum Verbindungselement im Kontext. Wenn man in die Zwischenetage auf der Südseite geht, dann finden wir hier den höchsten Aussichtspunkt, wie ein Mastkorb: Die schwebende Plattform zwischen zwei Masten, von der aus die Matrosen den Horizont beobachten können.

Mara Corradi

Design firm: Vector Architects
Principal architect: Gong Dong
Project architect: Chen Liu
Construction Management: Dongping Sun
Design team: Dan Zhao, Cunyu Jiang, Zhao Zhang
Location: Beijiao Village, Fuzhou, Fujian, China
Client: Pprivate client, Dragon TV, Radio and Television Shanghai
Site architect: Zhenqiang Chen, Liangliang Zhao
Structural & MEP engineering: China Academy of Building Research
Structural consultant: Congzhen Xiao, Yixin Du
Structure: concrete structure reinforcement (existing masonry-concrete structure)
Material: concrete, cherry wood, laminated bamboo slate, glass block, stucco
Building area: 470 sqm
Design period: 01/2016-08/2016
Construction period: 05/2016-01/2017
Photos by: © Chen Hao, Chen Zhenqiang, Xia Zhi, Vector Architects
http://www.vectorarchitects.com

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy