12-02-2018

Powerhouse Company Obe-Pavillon bei Leeuwarden Europäische Kulturhauptstadt 2018

Powerhouse Company,

Ossip van Duivenbode,

Leeuwarden, Olanda,

Pavillons,

Vetro, Legno,

Am 2. Februar wurde mit einer Installation des britischen Künstlers Tim Etchells der Pavillon eingeweiht, den Powerhouse Company für Leeuwarden Europäische Kulturhauptstadt 2018 gestaltet hat.



Powerhouse Company Obe-Pavillon bei Leeuwarden Europäische Kulturhauptstadt 2018

Die niederländische Stadt Leeuwarden, Verwaltungssitz für Friesland ist zusammen mit La Valetta - Malta, Europäische Kulturhauptstadt 2018. Die offizielle Eröffnung hat am Wochenende 26-28. Januar 2018 stattgefunden und ein Jahr mit über 60 Hauptevents und Hunderten von Projekten "Mienskip
eingeläutet. "The iepen mienskip - open community" sind die Projekte, die mit dem zentralen Thema verbunden sind, das – wie in den offiziellen Mitteilungen zu lesen - “bedeutet, offen für die zu sein, die dich umgeben". Die Aufforderung der Organisatoren ist es also, sich als offene, entschlossene, engagierte Gemeinschaft zu entdecken, die auf die Ideen und gegenseitigen Gelegenheiten achtet. Ziel ist hierbei nicht die Beschränkung auf die niederländische Gemeinschaft, sondern die Verbindung mit den allen Gemeinschaften Europas, sei es online oder im echten Leben und dabei auf verschiedenen Niveaus zu kooperieren.
In diesen Kontext fügt sich der Obe-Pavillon nach dem Entwurf des Büros Powerhouse Company ein, der Lân fan taal (Land of Languages) beherbergt, also die Events, die die Sprachenvielfalt und die Mehrsprachigkeit feiern.

Der Obe-Pavillon wurde am 2. Februar eröffnet. Es ist ein Baukörper aus Holz und Glas mit eine gewellten und an eine Skulptur erinnernde Form, die mit großer handwerklicher Sorgfalt realisiert wurde um eine der attraktivsten Orte des Programms von Leeuwarden Europäische Kulturhauptstadt 2018 zu werden. Dabei hilft natürlich auch die Lage mitten in der Altstadt. Die Position hat den Architekten wichtige Anregungen gegeben: der Neubau musste von allen Seiten aus zugänglich und ansprechend sein. Die Architekten von Powerhouse Company haben es geschafft, zwischen den Anforderungen der Bauträger, den Auflagen und den Stimmungen des Ortes zu vermitteln, dies alles auf einer sehr begrenzten Fläche. Der Pavillon ist ein rechteckiges transparentes Volumen mit einem Dach aus gewelltem Holz, das eine doppelte Funktion hat. Es ist die Überdachung des Pavillons und gleichzeitig die dauerhafte Tribüne, von der aus man an den öffentlichen Ereignissen und Vorführungen teilnehmen kann, die inOldehoofsterkerkhof, einem historischen Platz von Leeuwarden stattfinden. Die Architektur wird ein neues urbanes Alleinstellungszeichen und verstärkt die Funktion des vorhandenen öffentlichen Platzes.

Der Pavillon ist dem friesischen DichterObe Postma gewidmet und wird die Events von Lân fan taal (Land of Languages) beherbergen, die der Mehrsprachigkeit gewidmet sind, um hier die Unterschiede der Sprache zu lernen und zu experimentier, darunter auch die Blindenschrift Braille, die Körpersprache, Tanz, Musik, Slang. Der Architekt Stefan Prins vom Büro Powerhouse Company hat betont, wie die verbale und die körperliche Sprache ein wichtiges Verbindungselement zwischen den Menschen sind, so wie auch der Pavillon ein Element der Verbindung auf dem gesellschaftlichen und physischen Niveau der Stadt sein möchte zwischen der Altstadt und dem anliegenden Park. Die soziale Rolle des Pavillons wurde auch von Wybren Jorritsma, Project Manager von Lân fan taal betont. Im Einklang mit der Mission von Lân fan taal ermöglichen es die von den Architekten von Powerhouse Company gestalteten Räume den Leuten sich zu treffen, zu interagieren, zu sprechen und sich inspirieren zu lassen.
Das niedrige und kompakte Gebäude wurde mit großer Aufmerksamkeit bezogen auf die Kriterien der Nachhaltigkeit und Innovation mit einem flexiblen und leicht den jeweils stattfindenden Events anzupassendem Layout gestaltet.
Die Gestaltung und Modellierung des Dachs / Tribüne mit 3D-Technologie hat eine Realisierung in kürzester Zeit und mit hoher Präzision gestattet. Der Pavillon OBE ist also pünktlich zur Eröffnung der Events anlässlich Leeuwarden Europäische Kulturhauptstadt 2018 fertig geworden. Das von Powerhouse Company gestaltete Bauwerk hat sich dem Publikum mit einer ortsspezifischen Installation des britischen Künstlers Tim Etchells präsentiert, der anhand von Neonschriften und Audionachrichten den Raum und das Potential des Pavillons besetzt und genutzt hat.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Powerhouse Company, (Partner in Charge: Stefan Prins - Team: Nanne de Ru, Stefan Prins, Max Tala Nossin, Peter Lee, Melanie Lo, Helena Tse, Joppe Kusters, Michael Schuurman, Erwin van Strien, Gert Ververs).
Ort: Leeuwarden - Ljouwert, Niederlande
Bildnachweis: Ossip van Duivenbode

www.powerhouse-company.com
www.friesland.nl


GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×