13-06-2018

Luigi Rosselli: Das Bücherhaus auf den Klippen von Sydney

Luigi Rosselli Architects,

Justin Alexander, Prue Ruscoe, Edward Birch,

Housing, Haus,

Der australische Architekt Luigi Rosselli zeichnet sein typologisches Repertoire im House of Books in Sydney nach. Eingegraben in die Klippe mit Blick auf den Hafen der Hauptstadt von New South Wales, dreht sich die Architektur auch bildlich um die Idee von Buch und Bibliothek.



Luigi Rosselli: Das Bücherhaus auf den Klippen von Sydney
Im Mittelpunkt von Luigi Rossellis Projekt für das House of Books an der Nordküste von Sydney steht die Suche nach einer Form, die sich für die Verankerung im steilen Gelände der Klippe eignet, dem Fels, aus dem das Grundstück besteht. Das Bild des viktorianischen Cottages, das den Wohnbau an der Küste kennzeichnet, konfrontiert sich dem neuen Lebensstil der Australier, die hier leben, um die außergewöhnliche natürliche Umgebung zu genießen, mit der üppigen Vegetation und dem Blick auf den Ozean.
Luigi Rosselli kennt die Vergangenheit des Ortes und bringt ihn mit seiner Baukunst in die Gegenwart, indem er die historischen Holzbauten, die verglasten Veranden, in der Mischung aus Architektur und Natur zitiert.
Nach vielen Projekten für Villen in der Umgebung der Stadt nahm Rosselli einen Vorschlag für diese Architektur auf, der direkt vom Bauherrn, der Familie eines Kalligraphen, kam: das Haus, das auf schrägem Boden ruht, sollte sich wie ein Bücherstapel auf dem Boden erheben. Die Idee des Buches, der Bibliothek, des Bücherregals, das im Leben des Hausbesitzers zentral ist, half dem Architekten, die Struktur des Werkes als eine Überlagerung von Ebenen zu visualisieren, die mit den verschiedenen Höhen des Geländes übereinstimmt. 
<div class="embed-responsive embed-responsive-16by9">
<iframe width="600" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/1Jpy6-ar310?rel=0" frameborder="0" allow="autoplay; encrypted-media" allowfullscreen></iframe>
</div>
So wurde das House of Books auf der Höhe der Straße realisiert, wo der Boden ausgegraben wurde, um die Garage und einen Kellergang zu erhalten, der zum Aufzugsschacht führt. Von dort geht es ins Souterrain, wo sich ein Arbeitszimmer, ein Raum für Heimkino und Waschküche befindet, dann das Erdgeschoss mit dem Nachtbereich und den vier Schlafzimmern und schließlich der erste Stock, wo das Wohnzimmer das Meer und den Pool als dessen künstliche Erweiterung überblickt. 
Wie ein Stapel von Büchern, die zufällig auf einem Tisch liegen, ist jede oberirdische Ebene versetzt und positioniert sich anders zur Landschaft, in einer scheinbaren Dynamik, die den Innenräumen eine Reihe von Perspektiven bietet.
Es wurden in dem für das Land an der Küste nördlich des Hafens von Sydney typischen Sandstein gegraben, um Platz für das Haus zu schaffen, aber nach gründlicher Bearbeitung wiederverwendet, um die Wände des Kellers mit dekorativer Wirkung und den Bodenbelag der Terrasse auf dem Dach der Garage zu bilden. Die vier Stahlbetonplatten, aus denen die beiden oberirdischen Geschosse bestehen, wurden darüber gegossen. Ihre ausgeprägte Dicke ist ein markantes Zeichen der Sprache von Rosselli, die dazu neigt, das strukturelle System im Gesamtentwurf hervorzuheben. Dies ist keine Wahl im Sinne des Brutalismus, im Gegenteil, der Ortbeton hat abgerundete Kanten und bewahrt die Adern des Holzes der Schalungen, wodurch seine Künstlichkeit zugunsten einer Mimesis mit der Natur aufgehoben wird, mit den üppigen Pflanzen des Gartens, die rund um das Gebäude kultiviert werden, mit dem Holzfußboden im Inneren.
In gegenseitiger Versetzung haben die Geschosse symbolisch ihren Dreh- und Angelpunkt im ovalen Treppenhaus auf der Ostseite, das um den Aufzugsschacht herum gebaut ist. Der ovale Grundriss, die weiß verputzten Wände, die Verkleidung der Stufen und der Handlauf aus Eichenholz, das so konzipierte Treppenhaus ist in anderen Wohnbauten von Rosselli erkennbar. 
Ein großes Wohnzimmer nimmt fast die gesamte Fläche des ersten Stockwerks ein und überblickt sowohl die Straße im Norden als auch die intimere Seite des Pools, der als natürliche Kulisse eine Sandsteinmauer hat. Die weiß verputzten Innenräume sind mit Möbeln mit raffinierten Akzenten wie dem Kronleuchter von Catellani & Smith, dem Zementkamin ausgestattet und werden durch die ganz leichte offene Treppe, die zum Oberlicht auf dem Dach führt, das die Treppe wie ein Juwel beleuchtet, veredelt.
Zum Schluss eines der überraschenden Details, mit denen Luigi Rosselli das Haus bereichert: die versteckte Tür, die sich hinter einem mobilen Bücherschrank befindet und zum Büro des Kalligraphen führt; die Gartengrotte, eine in die Felswand gegrabene Nische, die an die Tempel erinnert, die die Statuen des Buddha bewahrten, aber auch an die künstliche Natur, die in den Renaissance-Villen als divertissement und Hommage an die Klassik nachgebaut wurde; oder der "drachenförmige" Weg, der sich im Gegensatz zur geradlinigen Geometrie der Straße sanft vom Tor zum Haupteingang durch den Garten windet

Mara Corradi

Design Architect: Luigi Rosselli
Project Architect: Kristina Sahlestrom, David Mitchell, Carl Rutherfoord
Location: Mosman, Sydney NSW
Interior Designer: Romaine Alwill of Alwill Interiors Pty Ltd http://alwill.com.au/
Builder: Evolve Building Group Pty Ltd
Structural Consultant: Rooney & Bye Pty Ltd  
Joiner: Contemporary Furniture Design 
Zinc Roofing: Sterland Roofing Pty Ltd 
Stonemasonry: French Stonemasonry
Brass work: Warringah Aluminium
Swimming Pool: Wright Pools 
Canvas Awnings: Creative Covers and Awnings
Fireplace: Real Flame
Aluminium Windows: Evolution Window Systems 
Landscaper: William Dangar
Photo Credits:
© Edward Birch
© Justin Alexander
© Prue Roscoe 

https://luigirosselli.com

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×