19-09-2008

Hotel Astoria, Herzog & de Meuron, Luzern, 2007

Herzog & de Meuron,

Projekte

Legno, Vetro,

Das erste Hotelprojekt für das bekannte Architekten-Duo Herzog & de Meuron, das Hotel Astoria überrascht aufgrund seiner starken Beziehung mit der Lichterstadt Luzern.



Hotel Astoria, Herzog & de Meuron, Luzern, 2007 Der Eigentumer Urs Karli dachte an etwas Au?ergewohnliches fur die Erweiterung des historischen Hotel Astoriain Luzern und dies ist ihm auch gelungen, dank der Arbeit des Schweizer Stararchitekten-Duos.
Die extravagante Fassade mit der steil vom achten Stock bis zum Erdgeschoss in der Pilatusstrasse abfallenden Glaswand schafft eine tiefe Spalte zwischen dem alten Hotel Astoria und dem Neubau: Zwei Volumen, die dem Hotel ein avantgardistisches Aussehen verleihen.
Das Spiel der Glaswande zwischen dem Vorbestand und dem Anbau erzeugt eine tiefe Spalte vom achten Stock bis zum Erdgeschoss, die das Tageslicht verteilt und immer wieder neue Reflexe schenkt, die den Bildern der Stadt und des Himmels folgen.
Ein ehrgeiziges Projekt, das sehr demokratisch auch die Burger von Luzern involviert hat, die anhand eines Referendums uber eine Investition von ca. 23 Mio. Schweizer Franken abstimmen konnten. 76% der Bewohner haben sich positiv ausgedruckt und somit zu dieser neuen und originellen Realisierung beigetragen.
Die Architekten haben sich an die etwas zerstuckelte Originalanlage gehalten und an ein neues, innovatives stadtisches Projekt gedacht, das sich durch sein Design und die edlen Materialien auszeichnet. So ist das neue Hotel Astoria das Ergebnis der Verbindung von vier Gebauden.
Von der neuen gro?en Lobby, die die Drehscheibe des Hotels ist und als Verbindung zwischen "Alt" und "Neu" fungiert, sind die Zimmerturen des neuen Abschnitts zu sehen.
Insgesamt 90 neue Raumlichkeiten mit Zimmern und Suiten, mit Holzboden, larmgedammten Fenstern, W-Lan, Flachbild-TV und vielem anderem Komfort. Die 12 Raume fur Meetings und Events (mit Flachen, die von 120 bis 180 Quadratmeter gehen, abgesehen vom Raum im letzten Stock, der 260 Quadratmeter gro? ist, mit 6 Meter Deckenhohe und 340 Sitzplatzen) werden alle durch das Tageslicht erhellt, das durch die Wande und das Dach aus Glas einfallt.
Das Astoria ist aber nicht nur ein exklusives Kongress- und Ereignishotel, sondern verfugt auch uber ein herausragendes kulinarisches Angebot mit seinen drei Restaurants: "La cucina" , "Ristorante Latino", die sich beide vom Mittelmeer inspirieren lassen und den "Thai Garden", in dem man thailandische Spezialitaten genie?en kann.
Aber genau wie die schone Stadt, in der Hotel Astoria steht, immer wieder uberrascht, so ist dies auch hier der Fall: Die Terrasse der "Penthouse Bar" auf dem Dach, schenkt ein wirklich beeindruckendes Schauspiel mit dem atemberaubenden Blick auf die Dacher von Luzern und die Berge.

Lorella Ridenti

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy