12-01-2018

Heißgeformte Wärmedämmverglasung für die Bibliothek von Maranello nach dem Entwurf von Andrea Maffei Associati

Tempo Libero, Bibliotheken, Mediathek, Studio, Buchhandlungen, Architektur und Kultur, Kulturzentrum,

Cemento, Vetro, Metallo,

In Maranello, in der Emilia Romagna, steht eine Bibliothek mit gebogenem Glaskörper in einem Wohngebiet



Heißgeformte Wärmedämmverglasung für die Bibliothek von Maranello nach dem Entwurf von Andrea Maffei Associati

In Maranello sticht die Stadtbibliothek mit einem gewellten Baukörper, dessen Außenteile aus heißgeformten Wärmedämmglas sindunter den Wohnhäusern hervor. Das Projekt stammt von Arata Isozaki und Andrea Maffei Associati.
Das Projektgrundstück ist noch nicht einmal 1.000 Quadratmeter groß, doch die zweigeschossige Bibliothek hat eine Fläche von 1.175 Quadratmetern. Der weiße Baukörper kontrastiert mit der typischen Bausubstanz des Ortes aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts – nicht nur aufgrund der Form sondern auch wegen der angewandten technologischen Lösungen. Eine weiße Umfriedungsmauer schließt das Grundstück auf zwei Seiten und gibt die Möglichkeit, hier Efeu wachsen zu lassen, der mit der Zeit zu den grünen Hauptdarstellern des Projekts wird. Die geschwungene Form des Gebäudes enthält alle notwendigen Räumlichkeiten dieser neuen Bibliothek, wie von der öffentlichen Hand verlangt wurde, hat aber einige in Italien ungewöhnliche Stilübungen zugelassen. Da die Beleuchtung im Inneren ebenso wie die Energieeinsparung wesentlich waren, befasst sich ein Teil des Projekts mit der Untersuchung des reflektierten und durch die weiße Wand verbreiteten Lichts, die wiederum von dem Grün und dem Wasserbecken bespielt wird, das die Bibliothek von der Grundstücksgrenze trennt. Das Ergebnis ähnelt einer reinweißen und hellen Blüte – innen wie außen – wo der Filter der Wände aus Mehrschichtglas die technologische Hauptrolle spielt.

 Fabrizio Orsini   

location Maranello, Italy
programme: Library and multi-purpose hall
client: Maranello Patrimonio s.r.l.
competition: April 2007
awarding of contract: June 2008
start of work: September 2009
completion of work: November 2011
design: Arata Isozaki and Andrea Maffei
design team: Alessandra De Stefani (project architect), Carlotta Maranesi, Maurizio Petronio, Simone Utzeri / Andrea Maffei Architects: architetti associati Stefano Tozzi / M+T & Partners, Hidenari Arai
safety coordination: Enrico Bianchini, Florence
structures: Mario Sbrozzi / Studio Sbrozzi
installations: Manuele Petranelli / Spring Studio Petranelli
greenery: Laura Gatti / studio Gatti
lighting design: Koichi Tanaka / M+K Design
lot surface: 850 sqm.
gross built surface area: 1,175 sqm.
total project gross area: 1,175 sqm.
maximum height above ground: 5.3 m
structures: reinforced concrete and steel
walls: curved double-glazed glass
installations: geothermal energy conservation system

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×