18-08-2017

Ein überdachter und beheizter Fußballplatz in Quebec, Kanada

CCM2,

Quebec, Kanada,

Campus, sport, Centro Atletico, Schwimmbader, Ville, centri sportivi, Stadi e centri sportivi, Stadi,

In der Stadt Quebec ist in einer großen Sportanlage auch ein überdachter Fußballplatz zu finden



Ein überdachter und beheizter Fußballplatz in Quebec, Kanada

In der Stadt Quebec liegt die Sportanlage Marc Simoneau, zu der auch ein überdachter Fußballplatz gehört. Das gesamte Bauwerk mit einer Fläche von 8630 Quadratmetern scheint in Eis gehauen zu sein und umfasst auch zwei Eislaufbahnen – eine davon ist ein Eishockeyfeld. Das Gebäude mit seinem beachtlichen Volumen bietet auch viel Platz für Zuschauer. Es gehört zu einer Reihe weiterer, nicht überdachter Sportanlagen, wie drei Fußballplätze für 11 Spieler, 4 Felder für 7-er Fußball sowie ein Freibad und Wasserspiele für den Sommer.

Der Fußballplatz, der aufgrund der klimatischen Bedingungen im Winter überdacht sein musste, entspricht den Maßvorgaben der FIFA. Das Gebäude ist deshalb 115 Meter lang und 82 Meter breit, die Innenhöhe bi zu den Dachträgern beträgt 12,94 Meter. Die Spielfläche kann in drei Felder für jeweils 7 Spieler unterteilt werden. Die hier vorhandenen Tribünen bieten 372 Sitzplätze.

Es handelt sich um eine superleichte Struktur, auch wenn dabei die winterlichen Schneelasten berücksichtigt wurden, die in dieser Gegend beachtlich sind. Nichtsdestotrotz haben die Balken in der Mittellinie “nur” eine Höhe von 5 Metern, was sehr viel mehr ist als 1/20 der typischen räumlichen Abstände. Im Zeichen der Leichtigkeit steht auch die Dicke der Außenwände aus sowohl Innen wie Außen Weiß lackiertem Wellblech. Der 250 mm breite Spalt zwischen den Wänden wurde mit einem für die harten lokalen Temperaturen geeigneten Dämmmittel isoliert.

Die Heizung ist zentralisiert und verfügt über leistungsstarke Luftdüsen, die die Luft heizen bzw. im Sommer für eine angemessene Belüftung sorgen. Im Winter muss durchgehend geheizt werden, damit sich kein Kondenswasser auf dem Kunstrasen bildet und somit ein Vereisen vermeidet. Für die Beleuchtung sorgen gleichmäßig über dem gesamten Feld verteilte rechteckige Strahler, um die für das Spiel sonst unangenehmen Schattenbereiche zu vermeiden. Im Inneren hat man das Gefühl, dass die Zeit nicht vergeht, da es keine Fenster gibt, aber auf der anderen Seite muss gesagt werden, dass die Fußballspieler selbst mit dem Spiel nicht aufhören möchten.

Fabrizio Orsini

Project official name: Complexe sportif Marc‐Simoneau | Arena + Soccer intérieur

Localisation: Quebec City, Quebec, Canada

Client: Ville de Québec

Architect team: Consortium CCM2 architectes + CLC architectes

Structural/civil Engineer: WSP

Mechanical/electrical Engineer: Tetratech

Landscape architect: Groupe Espace‐vie

Contractor: Unigertec

Project area: 92.860pi2 | 8.630m2

Budget: 36,4 M $

Completion: 2015

Photographs: Stéphane Groleau / stephanegroleau.com Dave Tremblay / CCM2 architectes


GALLERY

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Dave Tremblay

Dave Tremblay

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Dave Tremblay

Dave Tremblay

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Dave Tremblay

Dave Tremblay

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Stephane Groleau

Stephane Groleau


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×