18-12-2007

Apple Retail Store. New York. Bohlin Cywinski Jackson. 2006

Bohlin Cywinski Jackson,

Negozi, Bar, Geschaft, SPA,

Pietra, Metallo, Vetro, Legno,

Messen,

Durchsichtig, hell, aber von der Geometrie und vom Design her perfekt definiert: Der Würfel des Store Apple, Nummer 767 der fünften Straße ist ein Juwel an Design und Technik, ein Beweisstück für die heute so eng gewordene Verbindung zwischen Marketing und Architektur.



Apple Retail Store. New York. Bohlin Cywinski Jackson. 2006 Das Projekt stammt vom amerikanischen Architekturbüro Bohlin Cywinski Jackson. Das Büro wurde von Peter Bohlin und Richard Powell 1965 in Wilkes-Barre in Pennsylvania gegründet. Heute zählt es vier Geschäftsstellen in vier amerikanischen Städten. Die Architekten sind international bekannt für ihre rigorose Philosophie, die großes Gewicht aufs Detail legt und einen starken Hang zur Verwendung von Glas, Holz und Stein als Baumaterialien zeigt.
Alle diese Bestandteile kann man auch am Store Apple in Manhattan erkennen. Der Store, der rund um die Uhr, Werktags und Feiertags 365 Tage im Jahr geöffnet ist, hat rasch die Aufmerksamkeit der Stadteinwohner und der vielen Touristen auf sich gelenkt.
Sie werden nicht nur vom Bekanntheitsgrad der Marke, sondern auch vom Aussehen dieser Box angezogen, die mit ihrer Leichtigkeit und Transparenz in krassem Gegensatz zu den umliegenden Gebäuden steht.
Auf den Seiten des durchsichtigen Würfels unterbricht das leuchtendweiße, apfelförmige Logo als einziges Element die Kontinuität der Glaspaneele. 538 Platten und 400 Metallnieten bilden den Aufbau dieses äußerst originellen Behälters, der nichts anderes darstellt als den Eingang zum Laden, der im darunter liegenden Raum eingerichtet ist.
Der Würfel dient also im Wesentlichen als Wahrzeichen, als Landmark, besitzt aber nur scheinbar keinen Zweck.
Das Gewichtlose, die fast ätherische Dimension kommen noch besser zur Geltung dank des Gegensatzes zum steinernen Bodenbelag. Der graue Sandstein (pietra serena) mit der polierten Oberfläche schafft einen geordneten, kompakten Untergrund.
Der Kontrast zwischen der Körperlichkeit des Bodens und der Leichtigkeit des Glases, zwischen grau und durchsichtig macht das Aussehen der Box besonders nachts, wenn der Store vollständig beleuchtet ist, noch schöner.
Es ist klar, dass das Design eine der Hauptcharakteristiken dieses Store werden musste, denn der Bau wurde als einer der wichtigsten Repräsentationsläden des Brands konzipiert. Der Minimalismus des Äußeren wird im Innern weitergeführt, wo die natürlichen Farben der eigentümlichen Regale, die in erster Linie Gestelle sind, vorherrschen.
Ein einziger, über 13 Meter langer Desk dient zugleich als Genius Bar, iPod Bar und The Studio - ein echter, kreativer Raum.Die Baukosten beliefen sich auf 9 Millionen Dollar.

Laura Della Badia

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy